Neues aus der Wissenschaft

1. Fernsehsendung zur „Multiplen Sklerose“ am 07. Jan. 2014 im Bayer. Fernsehen (19.00-19.45). Titel: Leben mit MS – wenn das Immunsystem den eigenen Körper angreift. Mehr zum Inhalt der Sendung findet Ihr unter www.br.de

2. SZ-Artikel zur erblichen Form von Alzheimer (Süddeutsche Zeitung „Die Seite Drei“, 27.12.13)

Der Artikel berichtet von einer breit angelegten Studie des Arztes Francisco Loopera im Nordwesten Kolumbiens, wo in der Region Antioquia etwa jeder Fünfte an Alzheimer erkrankt, und dies schon oft im Alter zwischen 40 und 50.

Manchmal trifft es nacheinander den Vater, dessen Bruder, dann die Kinder und Kindeskinder – eine erbliche Form von Alzheimer, die auf einen Gendefekt auf dem Chromosom 14 zurückzuführen ist. Die massive Häufung der Krankheitsfälle in dieser Region Kolumbiens kommt offensichtlich dadurch zustande, dass untereinander verschwägerte Clans (z.B. durch Heirat von Cousins und Cousinen) enorm viele Kinder bekamen, die isoliert von der Außenwelt lebten.

Heute geht man davon aus, dass Amyloid-Proteine die Hirnzellen zerstören, lange bevor Anzeichen wie Vergesslichkeit Schäden signalisieren – Schäden, die nach Ausbruch der Erkrankung mit bestimmten Medikamenten wie z.B. Crenezumab nicht mehr zu reparieren sind. Vorbeugend – wenn die Neuronen noch intakt sind – kann das Medikament möglicherweise jedoch Alzheimer verhindern. Mit gesunden Menschen entsprechende Testreihen durchzuführen war bisher nicht möglich. Im Nordwesten Kolumbiens jedoch, wo jeder der Dorfbewohner unter der ständigen Angst lebt, an Alzheimer zu erkranken, haben sich so viele Menschen freiwillig gemeldet, dass 300 Kandidaten aus den gefährdeten Familien in einer breit angelegten Feldstudie 5 Jahre lang entweder ein Placebo oder die Arznei Crenezubab verabreicht bekommen, vorausgesetzt sie haben noch keine Symptome von Alzheimer entwickelt. Der Neuropathologe Prof. Markus Glatzel von der Hamburger Uni-Klinik forscht mit den kolumbianischen Ärzten. Sein Kommentar: „Wenn das Antikörper-Präparat einen Effekt zeigt, dann wäre das ein Durchbruch.“

Übrigens: Im Vorbereitungskurs zum Heilpraktiker für Psychotherapie ist die Alzheimer Demenz Teil des 5. und 6. Kurstages. Nähers hierzu unter Ausbildung-HP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.